Über uns - Wandres GmbH micro-cleaning

Willkommen bei Wandres

Unternehmen mit Weitblick

Auch wenn die Unternehmensgründung mittlerweile über 35 Jahre zurückliegt, so bleiben die ursprüngliche Motivation und der Erfindergeist von Claus G. Wandres bis heute spürbar: „Wir liefern die beste Reinigungstechnik, wenn Partikel und Stäube auf Oberflächen zu Fehlern und Ausschuss in der Produktion führen.“

Regional aktiv

Heute werden unsere Maschinen mit Hilfe von über 140 motivierten Mitarbeitern und modernster Fertigungstechnik an unserem neuen Standort in Stegen entwickelt und produziert. Ein besonderer Reiz unseres modernen Familienunternehmens liegt in seiner Vielseitigkeit. Wir sind uns der Bedeutung unserer Heimat- und Produktionsstandorte bewusst und übernehmen Verantwortung für Erhalt und Ausbau lokaler Strukturen. Die ungewöhnlich hohe Fertigungstiefe sichert nicht nur den hohen Qualitätsstandard unserer Maschinen, sondern auch eine Vielzahl interessanter Arbeits- und Ausbildungsplätze.

Weltweit vernetzt

Wir schätzen den Vorteil kurzer Wege, geringer Transport- und Lagerkosten sowie die Verfügbarkeit erstklassiger Industriepartner in der Region. Gleichzeitig sind wir weltweit aktiv, haben zwei ausländische Tochterunternehmen in den USA und in China gegründet und kooperieren mit internationalen Vertriebs- und Handelspartnern.

Marktführer mit Zukunft

Um unsere hohen Qualitätsstandards langfristig zu sichern, werden die Linearbürsten sowie die Reinigungsflüssigkeit Ingromat® seit 2004 unter strengen Kontrollen von unserer Schwestergesellschaft Wandres Brush-Hitec GmbH produziert. Ihr Qualitätsmanagementsystem ist nach ISO 9001:2015 zertifiziert.

Geschäftsleitung

Von links nach rechts: Dipl.-Ing. Stephanie Wandres, Dipl.-Ing. Claus G. Wandres, Betriebswirtin Sylvia Wandres, Dipl.-Ing. (FH) Thomas Spehr.

Geschichte

  • 1981
    Gründung der Firma als Ingenieurbüro durch Dipl.-Ing. Claus G. Wandres
  • 1984
    Einzug in die ehemalige Dorfschule von Buchenbach, im Ortsteil Wagensteig, Entwicklung und Produktion von lufttechnischen Reinigungsanlagen
  • 1987
    Bau der Montagehalle
  • 1990
    Entwicklung des ersten bürsttechnischen Reinigungsaggregates BRE 71
  • 1992
    Entwicklung des Feucht-Wisch-Verfahrens, das als Ingromat®-Verfahren zum Patent angemeldet wird
  • 1993
    Einführung des Cleaners CH 52 als bürsttechnische Reinigungsanlage mit Teiletransport
  • 1995
    Beginn der eigenen Bürstenfertigung
  • 1998
    Gründung der Tochtergesellschaft Wandres Corporation in Ann Arbor (USA)
  • 2002
    Einführung der Schwertbürste BI 46
  • 2003
    Entwicklung der Reinigungsanlage Evomat EVO 04 für die Reinigung von beölten Platinen für KFZ-Außenhautteile
  • 2004
    Gründung der Schwestergesellschaft Wandres Brush-Hitec GmbH zur Sicherung des hohen Qualitätsstandards der Bürstenfertigung, Erweiterung der Geschäftsleitung durch Dipl.-Ing. (FH) Thomas Spehr
  • 2006
    Entwicklung der ersten Roboterschwertbürste BIR zur Reinigung von Karossen vor der Endlackierung
  • 2007
    Bau des Montagegebäudes (2.300 m2) im Schwarzwaldstil
  • 2010
    Einführung der Schwertbürste Aqua 52: Erstes Edelstahlprofil für Nassprozesse
  • 2013
    Erweiterung der Geschäftsleitung durch Dipl.-Ing. Stephanie Wandres und Betriebswirtin Sylvia Wandres, die Schwester Evelyn Rombach steigt in die Geschäftsleitung der Wandres Brush-Hitec GmbH ein
  • 2015
    Gründung der Tochtergesellschaft Wandres Cleaning Machinery in Schanghai
  • 2016
    Bau Produktionsgebäude in Stegen
  • 2017
    Bau Verwaltungsgebäude in Stegen
  • 2018
    Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems der Wandres Brush-Hitec GmbH nach ISO 9001:2015
Scroll to top Scroll to top